Skip to main content

Wieso startet meine Unterflur-Zugsäge nach dem Einschalten nicht?

Sofern eine Unterflur-Zugsäge nach dem Einschalten nicht startet, kann dies mehrere mögliche Ursachen haben, denen man im Zusammenhang mit der Fehlersuche auf den Grund gehen sollte.

Möglichkeit 1: Die Sicherung ist gekommen

Eine einfache Möglichkeit für das scheinbare Versagen der Unterflur-Zugsäge kann darin bestehen, dass die Überlast-Sicherung gekommen ist. Hierbei liegt die Ursache nicht am Gerät, sondern stattdessen an der Stromversorgung. Springt die Unterflur-Zugsäge nach dem Einschalten nicht an, so sollte zunächst erst einmal der Sicherungskasten überprüft werden. Sicherungsautomaten, die gekommen sind, erkennt man an dem heraus gesprungenen Druckknopf. Unter Umständen kann es jedoch auch erforderlich werden, die Sicherungen im Sicherungskasten auszuwechseln. Meist springt die Unterflur-Zugsäge dann nach der Prozedur sofort problemlos an. Wer das gefürchtete Herausfliegen der Sicherung gleich von vornherein vermeiden möchte, der sollte sich am besten bereits beim Kauf für eine Unterflur-Zugsäge mit sogenannter Anlaufreduzierung entscheiden.  Dadurch wird das Kommen der Sicherung beim Einschalten der Unterflur-Zugsäge unterbunden.

Möglichkeit 2: Ein Kabelbruch

Konnte ein Fehler im Sicherungskasten erfolgreich ausgeschlossen werden, so sollte sich die Fehlersuche nun auf das entsprechende Kabel konzentrieren, welche die Stromquelle und das Werkzeug miteinander verbindet. Hohe Belastungen und unsachgemäße Handhabung können auch bei modernsten Stromkabeln mit der Zeit dazu führen, dass die Drähte im Innern brechen und dadurch der Stromfluss nicht mehr gewährleistet wird. Zur Kontrolle des Kabels sollte man es am besten gegen ein anderes Stromkabel austauschen. Funktioniert die Unterflur-Zugsäge dann, so lag ein Kabelbruch in der Zuleitung vor.

Möglichkeit 3: Der nicht exakt sitzende Stecker

Die nicht richtig fest sitzenden Steckerverbindungen sind recht häufig die Ursache einer nicht laufenden Unterflur-Zugsäge. Meist wird es in großer Hektik, wie sie gelegentlich auf Baustellen auftritt, versäumt, die Stecker richtig in den Steckdosen zu fixieren. Alle Stecker sollten daher zunächst auf exakten Sitz überprüft werden.

Möglichkeit 4: Verschmutzungen an den Kontakten

Gelegentlich kommt es zu Verschmutzungen oder zu Verkrustungen an den Kabelenden der Unterflur-Zugsäge oder der Zuleitungen. Die Kontaktflächen, welche für den Stromfluss hin zur Säge unerlässlich sind, verringern sich dadurch immer weiter, so dass der Stromfluss letztendlich unmöglich wird. Die Kontaktflächen der Stromkabel sollten daher mit einem trockenen Tuch gereinigt oder auch bei Bedarf mit einem Kontaktspray behandelt werden. Hierbei muss jedoch stets sichergestellt werden, dass das behandelte Stromkabel zuerst vom Netz getrennt wird, um die Gefahr eines Stromschlags abzuwenden.

Möglichkeit 5: Ein Defekt am Gerät

Erst wenn alle genannten Fehlerquellen als mögliche Störungen ausgeschlossen werden konnten, bleibt ein Defekt am Gerät selbst als letzte Option offen. Hierbei kann es sich um einen Defekt am Schalter oder aber am Elektromotor handeln, welche lediglich durch Fachleute behoben werden sollten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *